Kategorie: Uncategorized Seite 1 von 2

Information der Bezirksverbandes zum Thema Heckenschnitt!

Liebe Gartenfreundinnen und Gartenfreunde,

wir haben ein Informationsschreiben des Bezirksverbandes zum Thema Heckenschnitt während der Brut- und Setzzeit erhalten, das wir euch mit diesem PDF-Dokument weitergeben möchten!

Euer Vorstand

GARTENBEGEHUNGEN

Der Vorstand nimmt in diesem Jahr die Gartenbegehungen wieder auf!
Gemeinsam mit den Kolonieleitungen werden wir nach und nach die Gärten begutachten, ggf. Missstände dokumentieren und Fristen zur Beseitigung vereinbaren.

Los geht es am FREITAG, 03. Juli ab 10 Uhr in der Kolonie „Im Paradies“

Die Termine für die weiteren Kolonien geben wir hier und in den Aushangkästen in Kürze bekannt.

Hinweis: Umzug/Adressänderungen

Liebe Gartenfreundinnen und Gartenfreunde,

aus aktuellem Anlass möchten wir euch bitten, bei einem Umzug unbedingt eure neuen Adressdaten an das Vereinsbüro zu melden, um Rückläufer zu vermeiden!

Vielen Dank und viele Grüße

Der Vorstand

AKTUELL! Feuerbrand

Liebe Gartenfreunde, uns wurde ein Befall von Feuerbrand im Verein gemeldet! Diese Pflanzenkrankheit ist MELDEPFLICHTIG!

Ein Informationsblatt der Landwirtschaftskammer haben wir HIER für euch zum Download bereitgestellt!

Haltet die Augen offen!

Information des Bezirksverbandes zu Pools in Kleingärten

Das Präsidium informiert
Swimmingpools in Kleingärten – Was ist erlaubt?
Wiederholt wird an die Geschäftsstelle des Bezirksverbandes Hannover der Kleingärtner e.V. – das sehr warme Wetter im Juli und August dieses Jahres trägt ein Übriges dazu bei – die Frage herangetragen, welche „Swimmingpools“ denn nun erlaubt seien und welche nicht (mehr). Das Pachtverhältnis und die damit verbundenen Rechte und Pflichten der Kleingartenpächter beurteilt sich zunächst einmal nach dem Pachtvertrag. Aus diesem ergibt sich, dass für das Pachtverhältnis die Vorschriften des Bundeskleingartengesetzes, der Gartenordnung der Landeshauptstadt Hannover, die Bewertungsrichtlinien, die Baurichtlinie für Kleingartenlauben und die Beschlüsse des Verbandstages gelten. Das Bundeskleingartengesetz gibt insoweit den Rahmen vor.
Danach handelt es sich bei einem Kleingarten um einen Garten, der kleingärtnerisch genutzt werden soll, d. h., bei dem neben dem Anbau von Obst und Gemüse auch ein gewisses Maß an Erholungsfläche zulässig ist. Welches Maß das ist, bestimmt das Gesetz nicht. Dies wurde in den vergangenen Jahren durch die Rechtsprechung der höchsten deutschen Gerichte herausgearbeitet: So steht die Gewinnung von Gartenbauerzeugnissen im Vordergrund und die Nutzung als Freizeit- und Erholungsfläche darf allenfalls 1/3 der Gartenfläche ausmachen. Daraus ergibt sich im Umkehrschluss, dass, wenn bereits vor dem Aufstellen eines Swimmingpools wenig Anbaufläche vorhanden war und diese durch die Aufstellung eines entsprechend großen Pools weiter minimiert wird, der Charakter eines „Kleingartens im Sinne des Bundeskleingartengesetzes“ verloren gehen kann. Ein solches Maß an extensiver Freizeitnutzung ist mithin per se unzulässig – egal ob dies durch das Aufstellen eines Swimmingpools erreicht wird oder durch andere „Erholungsoasen“, wie etwa Trampoline etc. Sollte keine kleingärtnerische Nutzung stattfinden, stellt dies einen Verstoß gegen den Pachtvertrag und gegen das Bundeskleingartengesetz
(dort § 9 Abs. 1 Nr. 1) dar, der zur Abmahnung und Kündigung führen kann.
Weiterhin bestimmt die Gartenordnung der Landeshauptstadt Hannover unter Ziffer 5, dass bauliche Anlagen unter dem Genehmigungs-erfordernis des Bezirksverbandes Hannover der Kleingärtner e.V. stehen.
Explizit werden Schwimmbecken in Ziffer 5.3 der Gartenordnung der
Landeshauptstadt Hannover als unzulässig erachtet, wobei die Gartenordnung hier wohl von echten Baulichkeiten ausgeht, d. h. von Objekten, die mit einem gewissen Substanzeingriff im Kleingarten errichtet werden. Gemauerte Schwimmbecken sind somit nicht genehmigungsfähig, weil aufgrund der vorzitierten Vorschrift verboten.
Hier spielt es keine Rolle, wie groß sie sind. Im Übrigen dürfte ein- leuchten, dass auch diese die kleingärtnerische Nutzbarkeit der Parzelle weiter einschränken.
Insoweit kann die „Richtlinie für die Errichtung von baulichen Anlagen in Kleingartenanlagen der Landeshauptstadt Hannover“ keine Regelung zu Schwimmbecken enthalten, denn diese sind ja per se schon aufgrund der vorzitierten Vorschrift in der Gartenordnung unzulässig.
Anzutreffen sind in Kleingartenanlagen „lose“ Baulichkeiten, die nicht fest mit dem Boden verbunden sind (kein Fundament etc.). Hierbei handelt es sich um Schwimmbecken mit teilweise Durchmessern von über 4,00 m, die im Frühsommer aufgestellt und bis in den Herbst hinein an einem Fleck verharren. Teilweise haben diese eine Randhöhe von bis zu 1,50 m und fassen dementsprechend viel Wasser.
Damit das Wasser nicht durch Keime belastet wird, fügen die Nutzer dieser Becken entsprechende Mittel hinzu. Am Ende der „Saison“ wird das Wasser abgelassen und versickert im Kleingarten. Hierbei begegnen derartige Konstruktionen neben der Frage, ob bei solcher Größe überhaupt noch eine kleingärtnerische Nutzung zulässig ist, Bedenken aufgrund Ziffer 5.7 und 5.8 der Gartenordnung der Landeshauptstadt
Hannover, ebenso wie Ziffer 8.3., 8.4 und Ziffer 4.2, 3. Absatz.
Letzterer bestimmt, dass das Verwenden von chemischen Mitteln nicht gestattet ist.
Dass die in die Pools zur Beseitigung von Keimen eingebrachten Mittel darunter fallen, dürfte klar sein, denn immerhin müssen sie ja geeignet sein, Keime abzutöten.
Die Ziffern 5.7 und 5.8 regeln grundsätzlich die Zulässigkeit von Wasserbehältern und Zierteichen. Aus ihnen ergibt sich, dass solche jedenfalls nur dann zulässig sind, wenn sie vom Grundwasser getrennt bewirtschaftet werden. Bei einer Versickerung aus einem Aufstellpool bei Saisonende ist dies sicher nicht zu erwarten.
Die Ziffer 8.3 regelt die Beseitigung von Abwasser. Hierbei darf es nicht zur Verunreinigung des Grundwassers kommen. Auch dies dürfte Poolbesitzer vor ein unlösbares Problem stellen, wenn sie erst einmal Chlortabletten in ihren Pool geworfen haben. Daneben wurde vermehrt gerade bei großen Pools beobachtet, dass diese zu einem beliebten „Tummelplatz“ werden. Dies ist grundsätzlich eine schöne Sache, jedoch kann es auch dazu führen, dass sich Nachbarn durch das Schwimm- vergnügen im nebenan liegenden Garten derart gestört fühlen, dass es hier zu Verstößen kommt, die die Gartenordnung unter Ziffer 9.2 2. Absatz regelt:
„Ruhestörungen… sind untersagt und können zur Anzeige gebracht werden“.
Um es kurz zu machen: Jedem Gartenbesitzer sei ein Planschbecken gegönnt, dass sich seine Kinder oder Enkel darin im Sommer erfrischen können. Diese (aufblasbaren) Becken mit einem Gesamtdurchmesser von ca. 2 m und einer maximalen Randhöhe von 50 cm sind mit den Vorschriften des Gesetzes und der darauf basierenden Gartenordnung etc. vereinbar. Alles andere stellt in die eine oder andere Richtung einen Verstoß dar, der im Zweifelsfall sogar zur Kündigung des Pacht- verhältnisses führen kann. Wir bitten, dies zu beachten.
Der Vorstand des Bezirksverbandes Hannover der Kleingärtner e. V.

Tauschbörse online!

Ab sofort ist unsere Vereinstauschbörse online!


Registrierte und angemeldete Nutzer können dort die vielen Dinge, die sich im Laufe der Jahre angesammelt haben und nicht mehr benötigt werden, zum Tausch oder Verkauf anbieten.

Die Tauschbörse findet ihr unter dem Menüpunkt „Service“!

05/2020

Liebe Gartenfreundinnen und Gartenfreunde,

aufgrund der allgemeinen Schutzmaßnahmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus/Covid19 findet zum Schutz aller die für den 05.06.2020 vorgesehene Jahreshauptversammlung nicht statt.

Wir werden zu einem späteren Zeitpunkt, wenn sich die Situation bzw. die Beschränkungen gebessert haben, erneut zur Sitzung einladen.

Seien wir froh, in diesen schwierigen Zeiten unsere Gärten als Zufluchtsort und Zielpunkt an der frischen Luft zu haben! Auf diese Idee kommen offensichtlich auch die zahlreichen Spaziergänger in der sich in den letzten Wochen zum Hotspot für Frischluft Suchende entwickelnden Tannenbergallee – und nicht zuletzt in unseren Kolonien. Den Verein erreichen derzeit t ä g l i c h etwa 2 bis 5 Anfragen nach freien Gärten! Neidvoll blickte so Manche und so Mancher über Zäune und Hecken, wenn wir – gerade am strahlenden Osterwochenende – unserer Leidenschaft nachgehen konnten, während viele andere Hobbies leider in dieser Zeit nicht ausgeübt werden dürfen…

Insgesamt haben wir im Verein – bis auf ein paar vereinzelte Ausreißer bzw. Ignoranten, die es ja leider immer und überall gibt – einen recht verantwortungsvollen Umgang mit den Schutzmaßnahmen beobachten können. Lediglich in den Koloniewegen wird es vereinzelt, auch bedingt durch das erhöhte Spaziergänger- und Radfahreraufkommen, etwas eng und schwierig, die empfohlenen Sicherheitsabstände einzuhalten. Achtet also auf euch und andere!

Das gilt im Übrigen auch für die Einhaltung der Mittagsruhe, die wir leider erneut anmahnen müssen, da die Zahl der uns erreichenden Beschwerden fast schon coronagleich nicht abflachen will!

Bitte ermöglicht allen Ruhe und Erholung Suchenden, dies von montags bis freitags in der Zeit von 13:00 bis 15:00 Uhr sowie samstags ab 13:00 Uhr für das ganze Wochenende zu tun! Die Uhr ist umgestellt, die Tage wieder länger hell und alle anfallenden, lauteren Arbeiten sollten eigentlich in der verbleibenden Zeit erledigt werden können.

Bleibt auch im Mai gesund!

Falsches Ei im Osternest! Bombenfund war keiner…

Bei dem vom Karfreitag gemeldeten Bombenfund in der Kolonie „Sonneneck“ handelte es sich zum Glück um einen Fehlalarm! Der Kampfmittelbeseitigungsdienst gab kurz nach Mitnahme des gefundenen Objektes zur Entschärfung Entwarnung.
Trotzdem wurde die Pächterin gelobt, alles richtig gemacht zu haben.
Seid also alle auf der Hut bei Erd- und Grabungsarbeiten in euren Gärten und meldet lieber einmal mehr, als einmal zu wenig!
Frohe Restostern von eurem Vorstand!

Bombenfund in Kolonie „Sonneneck“!

In der Kolonie Sonneneck wurde am Karfreitag gegen 19:00 Uhr eine Splitterbombe gefunden! Glücklicherweise hat der Kampfmittelbeseitigungsdienst relativ schnell reagiert und die Bombe zur Entschärfung abtransportiert.

Wir wünschen alle Gartenfreundinnen und -freunden ein unaufgeregtes, entspanntes und schönes Osterfest! Seien wir froh, dass wir in diesen Zeiten unsere Gärten haben.

Euer Vorstand

04/2020

Liebe Gartenfreundinnen und Gartenfreunde,

nachfolgend laden wir euch ein zur Jahreshauptversammlung 2020.
Am Freitag, 05. Juni 2020, um 18.30 Uhr, findet die nächste Jahreshauptversammlung des KGV Tannenberg-Allee e. V. in unserem Vereinshaus Lister Damm 42 in 30163 Hannover statt. Hierzu laden wir gemäß § 8, Abs. 1 unserer Satzung alle Gartenpächter/innen und Fördermitglieder (ohne Stimmrecht) recht herzlich ein und hoffen auf eine zahlreiche Teilnahme.
Die Teilnahme ist nur den eingetragenen Pächtern und Pächterinnen sowie den Fördermitgliedern gestattet. Den Zutritt zu dieser Jahreshauptversammlung wird nur denjenigen gewährt, die sich mit dem „grünen“ Mitgliedsausweis unseres Vereines legitimieren. Da laut § 7 (2) unserer Satzung das Stimmrecht nicht übertragbar ist, kann eine ausgestellte Vollmacht für die Vertretung im Verhinderungsfalle nicht akzeptiert werden und somit muss auch der Zutritt verwehrt bleiben.
Fördermitglieder haben kein Stimmrecht und müssen Ihren Mitgliedsausweis am Eingang abgeben, da mittels Ausweis abgestimmt wird. Nach dem Ende der Versammlung wird der Ausweis wieder ausgehändigt. Fördermitglieder dürfen aber an den Diskussionen teilnehmen.

Vorläufige Tagesordnung der Jahreshauptversammlung 2020:
TOP 01 Begrüßung und Eröffnung der Versammlung
TOP 02 Genehmigung der Tagesordnung
TOP 03 Genehmigung des Protokolls der JHV von 2019
TOP 04 Totenehrung
TOP 05 Vorträge der Gastredner
TOP 06 Geschäftsbericht des Vorstandes mit Aussprache
TOP 07 Kassenbericht mit Aussprache
TOP 08 Beratung und Beschlussfassung des Haushaltes 2020
TOP 09 Bericht der Revisoren
TOP 10 Entlastung des Vorstandes
TOP 11 Aussprache und Abstimmungen über vorliegende Anträge
TOP 12 Versicherungsbericht mit Aussprache
TOP 13 Ehrung der Jubilare
TOP 14 Aussprache/Verschiedenes
TOP 15 Wahl des Wahlleiters
TOP 16 Vorstandswahlen nach § 6 Absatz 4 der Vereinssatzung in
geraden Jahren
1. Vorsitzender
2. Kassierer
1. Schriftführer
2. Schriftführer
Vereinsfachberater
TOP 17 Wahl eines Revisors
TOP 18 Schlussworte

Das Protokoll der JHV 2019, der Haushaltsplan 2020 sowie die Gewinn- und Verlustrechnung 2019 unseres Vereins können in der Zeit vom 25.05. bis 03.06.2020 ab 15:00 Uhr nach vorheriger Terminvereinbarung eingesehen werden.

Seite 1 von 2

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén