Autor: Ulrich Speitel Seite 1 von 4

Parkplatz Sonneneck/Morgensonne – Schranke

Liebe Gartenfreundinnen und Gartenfreunde,

der Vorstand hat auf seiner letzten Sitzung einstimmig folgende Regelungen den Parkplatz Sonneneck/Morgensonne betreffend beschlossen:

  • Die Schranke wird ab 15. November verschlossen
  • Vor einer ganzjährigen Regelung wird testweise das kommende Winterhalbjahr erprobt
  • Schlüssel sind für die Pächter*innen gegen 50,00 € Pfand ab Oktober bei den Kolonieleitungen Sonneneck bzw. Morgensonne erhältlich

Euer Vorstand

Information zu Toilettenanlagen in Kleingärten

Termin vormerken – Der Eismann kommt am 17. Juli!

08/2021

Liebe Gartenfreundinnen und Gartenfreunde,

wir wollen eine vorsichtige Terminvorankündigung wagen:

wenn es die Pandemie und die Entwicklung der Inzidenzen zulassen, soll am Freitag, 29. Oktober 2021 um 18:30 Uhr (Einlass 18:00 Uhr) in den Räumen des Bezirksverbandes endlich eine Jahreshauptversammlung durchgeführt werden.

Aufgrund der feuchten Witterung ist das Grün in unseren Gärten explodiert, leider nicht nur zu unserer Freude! Die Büsche und Hecken vorne am Weg dürfen eine max. Höhe von 1,20 m nicht überschreiten und die Sträucher und Gehölze an den Seiten zu den Nachbarn hin dürfen nicht höher als 1,80 m sein.

Bitte achtet auch darauf, dass die Äste und Büsche nicht in die Nachbargärten und auch nicht in die Koloniewege hineinragen – und diese in der Breite teilweise sogar einengen – sowie der Bewuchs nicht durch den Zaun dorthin wächst. Eure Nachbarn werden es euch danken. Bitte schneidet das Gebüsch entsprechend zurück und entfernt die Pflanzen am Zaun. Bei dieser Gelegenheit kann das Unkraut auf dem Kolonieweg vor euren Gärten gleich mit entfernt werden. Einige Wege sehen inzwischen richtig schlimm aus!

Die Gärten, die sich direkt am Lister Damm befinden, sind auch für die Sauberhaltung des Streifens zwischen Garten und asphaltierter Straße zuständig. Das Sauberhalten dieses Bereichs obliegt nicht der Stadt Hannover, wird von dieser auch nicht durchgeführt, jedoch von Zeit zu Zeit kontrolliert.

Wir möchten an dieser Stelle gern nochmal erwähnen, dass wir im – ehrenamtlich tätigen – Vorstand es schon ein wenig leid sind, immer wieder auf Selbstverständlichkeiten hinweisen zu müssen! Alle Pächterinnen und Pächter haben mit der Unterzeichnung des Pachtvertrages eine Gartenordnung erhalten und auch unterschrieben, den Inhalt zur Kenntnis genommen zu haben. Wer einen völlig wilden Spielplatz-Freizeit-Pool-Garten haben will, sollte überlegen, ob er da mit einem Kleingarten in einem Verein wirklich richtig bedient ist, oder sich nicht doch lieber einen Privatgarten suchen und mieten sollte!

Euer Vorstand

07/2021

Liebe Gartenfreundinnen und Gartenfreunde,

inzwischen hat das Jahr auch wettermäßig, nach einem doch etwas lahmen Start, Fahrt aufgenommen und wenn man dieser Tage durch unsere Kolonien fährt oder spaziert, so kann man allgemein ein Blühen und Sprießen, Kreuchen und Fleuchen sowie ein Hämmern und Sägen erleben, dass es nur so eine Freude ist! Allerdings appellieren wir auch in diesem Jahr wieder an eure Vernunft und die Einhaltung der Ruhezeiten bei all euren Aktivitäten, damit auch die Ruhebedürftigen und Erholung Suchenden zu ihrem Recht kommen!

Unser Gartenfreund Lothar Behm hat in seinem Garten in der Morgensonne ein Spechtloch auf Augenhöhe entdeckt, was so auch nicht allzu häufig vorkommt und wir daher hier mit euch teilen möchten (siehe Bild).

Leider haben uns Hinweise auf Ratten aus der Kolonie Morgensonne erreicht! Wie wir auf einer Veranstaltung mit Erfahrungsaustausch mit allen Lister Kleingartenvereinen im Bezirksverband gelernt haben, tauchen Ratten meist nicht ohne Grund auf! Wir bitten euch daher sorgfältig darauf zu achten, dass nach dem Kaffeetrinken und Grillen möglichst keine Essenreste im Garten offen verbleiben! Auch Vogelfutterreste aus dem Winter werden jetzt nicht mehr benötigt und Holz-, Laub und Gerümpelstapel bieten den unerwünschten Nagern Unterschlupfe, die wir ihnen so leicht entziehen können! Helft also bitte alle ein wenig mit, dieser Plage Herr zu werden!

Dann noch ein Hinweis in eigener Sache: aufgrund eines Hinweises des städtischen Datenschutzbeauftragten weist der Bezirksverband darauf hin, dass in der Zeitung „Garten und Familie“ im Einklang mit dem geltenden Datenschutzrecht nur dann persönliche Daten wie z. B. Geburtstage veröffentlicht werden dürfen, wenn zuvor der Betroffene ausdrücklich zugestimmt hat!

Diese Zustimmung liegt bei uns im KGV Tannenberg-Allee e. V. in der Regel durch Unterschrift der Eintrittserklärung vor! Einige Mitglieder haben uns bereits einen Hinweis zukommen lassen, dass sie in der Zeitung nicht erwähnt werden möchten. Dies respektieren wir natürlich und machen in unserer Datenbank einen entsprechenden Vermerk. Bitte meldet euch also ggf. bei uns, am einfachsten per E-Mail, sollte dies für euch auch gelten.

Wir wünschen euch einen schönen Garten-Juli!

Euer Vorstand

05/2021

Liebe Gartenfreundinnen und Gartenfreunde,

die Spaziergänger, die ihre Osterspaziergänge durch unsere Kolonien gemacht haben, staunten nicht schlecht: So viele Kleingärten waren österlich geschmückt – überall sah man bunt geschmückte Sträucher. Statt unserem traditionellen Osterfest am Vereinshaus mit Eier bemalen, Kekse verzieren und Basteleien starten wir in diesem Jahr zu Ostern einen Wettbewerb für die kleinen Gartenfreunde: „Wer hat den schönsten Osterstrauch im Schrebergarten?“. Wir haben uns riesig über die vielen tollen Beiträge gefreut.

Natürlich fiel uns die Wahl, welche Sträucher prämiert werden sollten, sehr schwer. Am liebsten hätten wir allen Kindern den 1. Platz gegeben, da sich alle sehr viel Mühe gemacht haben und fleißig Eier bemalt und Osterschmuck gebastelt hatten. Den 1. Platz, einen Nistkasten, hat Greta aus der Kolonie Erholung, den 2. Platz, ein Zimmergewächshaus-Set, hat Silas aus der Kolonie Morgensonne und den 3. Platz, Gemüse- und Blumensamen, haben Clara und Mai Phan Tan aus der Kolonie Im Paradies gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!

Überglücklich holten die stolzen Gewinner ihre Preise dann am Osterwochenende ab. Der Osterhase hatte aber natürlich für alle Kinder bunte Ostertüten und Blumensamen für bunte Beete gebracht. Wir freuen uns schon jetzt auf die bunten Wiesen und Beete in euren Gärten!

Herzliche Grüße vom Kinder-Vergnügungsausschuss Heidi, Ronja und Nicole

04/2021

Liebe Gartenfreundinnen und Gartenfreunde,

auch wenn das Wetter noch nicht ganz stimmt, nimmt das neue Jahr doch langsam zumindest organisatorisch Fahrt auf. Inzwischen sind die Termine für die Gemeinschaftsarbeit wie folgt festgelegt (jeweils samstags 10:00 bis 13:00 Uhr):

Datum            Kolonie         

27.03.2021      Erholung        

10.04.2021      Ehlershausen

24.04.2021      Sorgenfrei      

15.05.2021      Morgensonne 

29.05.2021      Wiesengrund 

05.06.2021      Sonneneck    

12.06.2021      Im Paradies   

26.06.2021      Erholung        

10.07.2021      Ehlershausen

17.07.2021      Sorgenfrei      

24.07.2021      Morgensonne 

07.08.2021      Wiesengrund 

14.08.2021      Sonneneck    

28.08.2021      Erholung        

11.09.2021      Im Paradies   

18.09.2021      Ehlershausen

25.09.2021      Sorgenfrei      

02.10.2021      Wiesengrund 

09.10.2021      Morgensonne 

Bitte schaut auch in die Infokästen und meldet euch gegebenenfalls bei euren Kolonieleitern für Termine an, die euch passen!

Wir wünschen allen einen erfolgreichen Garten-April!

Ulrich Speitel

03/2021

Es gibt einen WETTBEWERB für unsere kleinen Gartenfreunde!

Liebe Gartenkinder! Wir suchen den schönsten Osterstrauch im Schrebergarten! Bald kommt der Osterhase und bis dahin wollen wir unsere Gärten schmücken. Seid dabei und macht mit! Es gibt tolle Preise zu gewinnen:

1.         Platz: Ein toller Nistkasten

2.         Platz: Ein Zimmergewächshaus-Set

3.         Platz: Gemüse- und Blumensamen

Alle Teilnehmer erhalten eine Osterüberraschung und eine Tüte Saatgut „Insektenmischung“. Wenn ihr mitmachen möchtet, schmückt einen Strauch in eurem Schrebergarten mit bunt bemalten Eiern, Basteleien… der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Wenn ihr fertig seid, fotografiert den bunten Strauch und reicht ein oder mehrere Fotos mit Angabe eures Namens, Alters, Kolonie und Gartennummer bis zum 31. März bei Nicole Kreeft ein: Per E-Mail an nicole22@gmx.de oder gern auch per Whatsapp unter 0172-5159097. Die Gewinner werden dann bis Ostern informiert. Wir freuen uns schon sehr auf eure Ideen!

Euer Kinder-Vergnügungsausschuss mit Heidi, Ronja und Nicole

Zäune in den Gärten

Den Vorstand habe einige Fragen hinsichtlich der Seite des Gartens, auf der die Pächter für die Zäune zuständig sind, erreicht. Oft wir dabei auf das Niedersächsische Nachbarschaftsrecht verwiesen und auf die rechte Seite gepocht.

In § 27 heißt es dort:

(1) Grenzen bebaute oder gewerblich genutzte Grundstücke aneinander, so kann jeder Eigentümer eines solchen Grundstücks, sofern durch Einzelvereinbarung nichts anderes bestimmt ist, von den Nachbarn die Einfriedung nach folgenden Regeln verlangen:

  1. Wenn Grundstücke unmittelbar nebeneinander an derselben Straße oder an demselben Wege liegen, so hat jeder Eigentümer an der Grenze zum rechten Nachbargrundstück einzufrieden. Rechtes Nachbargrundstück ist dasjenige, das von der Straße (dem Wege) aus betrachtet rechts liegt. Dies gilt auch für Eckgrundstücke, auch für solche, die an drei Straßen oder Wege grenzen.
  2. Liegt ein Grundstück zwischen zwei Straßen oder Wegen, so ist dasjenige Grundstück rechtes Nachbargrundstück im Sinne von Nr. 1 Satz 2, welches an derjenigen Straße (demjenigen Wege) rechts liegt, an der (dem) sich der Haupteingang des Grundstückes befindet. Durch Verlegung des Haupteingangs wird die Einfriedungspflicht ohne Zustimmung des Nachbarn nicht verändert. Für Eckgrundstücke gilt Nr. 1 ohne Rücksicht auf die Lage des Haupteingangs.
  3. Wenn an einer Grenze gemäß Nr. 2 in Verbindung mit Nr. 1 beide Nachbarn einzufrieden haben, so haben sie gemeinsam einzufrieden.
  4. An Grenzen, auf die weder Nr. 1 noch Nr. 2 dieses Absatzes anwendbar ist, insbesondere an beiderseits rückwärtigen Grenzen, ist gemeinsam einzufrieden.
  5. Soweit die Grenzen mit Gebäuden besetzt sind, besteht keine Einfriedungspflicht. …

Abgesehen davon, dass es sich bei Kleingärten weder um bebaute noch gewerbliche Grundstücke handelt, ist die Einschränkung „sofern durch Einzelvereinbarung nichts anderes bestimmt ist“ entscheidend.

Für den KGV Tannenberg-Allee e. V. ist durch Vorstandsbeschluss bestimmt, dass die Pächter für die Zäune auf der linken Seite zuständig sind!

Trinkwasserstelle

Aufgrund zahlreicher Nachfragen weist der Vorstand darauf hin, dass die Trinkwasserzapfstelle am Vereinshaus – wie auch dort auf dem Schild ausgewiesen – erst ab ca. Mitte April geöffnet wird, da die Witterungsverhältnisse bis dahin noch zu unstabil sind!

Seite 1 von 4

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén