KLEINGÄRTNERVEREIN TANNENBERG-ALLEE E.V.
________________________________________________________________________

Mitglied des Bezirksverbandes Hannover der Kleingärtner e. V.

 

Termine
Vereinsnachrichten Beratung Karte Rezepte
Wetter

 

 

Unser Garten im Febuar 2019

 

Auch wenn der Februar vielleicht noch trist und grau erscheint, so geht es doch mit großen Schritten der neuen Gartensaison entgegen.
Nutzen Sie frostfreie Wintertage, um den Lagerraum mit Dahlien- und Gladiolenknollen zu lüften. Vor allem Dahlienknollen sind bei hoher Luftfeuchtigkeit anfällig für Lagerfäulen.
Ausserdem sollte man jetzt schon das Gemüsebeet planen, denken sie dabei auch an die Fruchtfolge. Auf vielfachen Wunsch hier einige hilfreiche Tipps als PDF Datei: Hier einige Tipps über gut und schlechte Nachbarn.
Jetzt ist eine optimale Zeit, um Bodenproben aus dem Garten untersuchen zu lassen. Erfasst werden die Hauptnährstoffe Phosphor, Kalium und Magnesium, der pH-Wert und in der Regel auch der Humusgehalt. Das Untersuchungsergebnis ist bei den meisten Bodenlabors kombiniert mit einer genauen Düngungsempfehlung.
Gehölzpflege

Wenn bisher noch nicht geschehen, erhalten die Stämme jüngerer Obstbäume bei frostfreiem Wetter einen Bio-Baumanstrich. Dieser Anstrich ist in der zweiten Winterhälfte besonders wichtig, weil die Sonne dann schon viel Kraft hat. Die weiße Farbe schützt die Rinde vor schroffen Temperaturveränderungen (tagsüber starke Sonne, nachts starke Abkühlung) und damit vor der Entstehung von Frostplatten. Zudem lässt sich ein vorzeitiges Erwärmen des Holzes verhindern und somit ein zu frühes Austreiben der Knospen.

Kalkanstrich


Spannungsunterschiede in der Rinde und Borke junger Obstbäume führen ungeschützt häufig zu Rissen. Hier können schädigende Pilze leicht eindringen. Die Spannungen entstehen durch die starke Erwärmung des Stammes auf der Südseite während des Tages und der starken Abkühlung in den Nächten mit Temperaturen unterhalb der Frostgrenze. Sinnvoll ist hier das weiße Einstreichen der Stämme und dickeren Äste mit fertigen Produkten aus dem Handel oder mit Eigenmischungen wie Kalkbrühe.

Gehölze im Kübel schützen
Bei sehr tiefen Temperaturen können auch winterharte Gehölze in Pflanzkübeln im Wurzelbereich Schaden erleiden. Zum Schutz sollten kleinere Gefäße z. B. in eine Kiste mit trockenem Laub gestellt werden. Größere Kübel umhüllt man mit Luftpolsterfolie oder Sackleinen. Achtung: Auch im Winter muss der Wurzelballen feucht gehalten werden. Das ist besonders wichtig bei immergrünen Pflanzen.

Winterpflege
Nach heftigen Schneefällen kann es sinnvoll sein, die Äste von Gehölzen durch leichtes Schütteln von ihrer Schneelast zu befreien, um unerwünschte Astbrüche zu vermeiden. Besonders gefährdet sind Immergrüne und Koniferen, auf deren dichtem Blattwerk besonders viel Schnee liegen bleibt

Gespinstmotten an Laubgehölzen
 Wer im Vorjahr einen Befall mit Gespinstmotten hatte, sollte an den Trieben die schuppenartigen Gelege, unter denen bereits die jungen Raupen sitzen, mechanisch entfernen.

An den Obstbäumen kann mit dem Winterschnitt begonnen werden.
Verwenden Sie für den Obstbaumschnitt nur scharfe Gartenscheren, damit es nur "saubere Wunden" gibt. An der Qualität einer Gartenschere sollte man nicht sparen, denn hochwertige Schneidwerkzeuge erleichtern die Arbeit und verbessern das Ergebnis.

 

Vortrag über Kompostgewinnung

und Kompostanwendung im Garten

Freitag, 01.03.2019, 18.00 Uhr

Wo: Vereinshaus Lister Damm 42, 30163 Hannover

_______________________________________________________________

Gäste sind herzlich willkommen. Vortrag über Honigbienen und Honig

Freitag, 25.01.2019, 18.00 Uhr

Wie leben Honigbienen und wie produzieren sie Honig.

Wo: Vereinshaus Lister Damm 42, 30163 Hannover

Gäste sind herzlich willkommen.